Hier der schnelle Überblick für die neuesten Beiträge

Bitte klicken Sie dazu auf die unten angezeigten Links. Diese führen Sie auf die zuletzt geänderten Beiträge und Seiten.

Wir trauern um Edith Graw

Unsere Genossin Edith Graw ist am Freitag, den 13. Januar verstorben.

Edith, Gründungsmitglied der PDS in Niedersachsen und eine prägende Persönlichkeit in der Gewerkschafts - und Frauenbewegung und der Linken des Landes, hat ein Leben für ihre und unsere Ideale geführt.

Sie war eine Kämpferin für Gerechtigkeit und Frieden, für Gleichberechtigung und Solidarität. Eine kluge Sozialistin und bis in ihre letzten Tage ein heller Kopf, die unsere Parteientwicklung mit großer Aufmerksamkeit verfolgte.

Bereits Anfang der 1950er Jahre war sie politisch aktiv, von der Kommunistenverfolgung unter Adenauer betroffen, wie ihr Ehemann Gerd inhaftiert und gezwungen, die politische Arbeit in der Illegalität fortzusetzen.

Später war sie, für die die Bündnisarbeit immer herausragende Bedeutung hatte, 19 Jahre lang Betriebsrätin und Betriebsratsvorsitzende in einem Männerbetrieb, engagierte sich in der IG Metall vor allem bei den Metallfrauen, war Vertreterin des DGB im Landfrauenrat Niedersachsen, aktiv im Braunschweiger "Bündnis 8. März" und in der BAG Betrieb & Gewerkschaft. Sie war Mitglied des Parteivorstandes und des Ältestenrates.

Edith gehörte zu den wenigen Menschen, die über die Kraft und innere Stärke verfügen, auch unter widrigen Umständen und in schwierigen Lagen zu ihren Überzeugungen zu stehen und ein ganzes Leben lang dafür zu kämpfen.

Und dabei nie ihre menschliche Wärme und Lebensnähe zu verlieren.

Für viele von uns war sie ein Vorbild und wird es bleiben.

Ediths Tod ist ein schmerzlicher Verlust.

Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten Gerd und ihrer Familie.

In tiefer Trauer

Anke Schneider, Rainer Nagel, Michael Ohse, Victor Perli und der Kreisverband Northeim

Einladung zum Jahresabschluss des Kreisverbandes

Die Mitglieder des Kreisverbandes sind alle eingeladen an unserem Jahresabschluss teilzunehmen. Der Jahresabschluss wird am 23.01.2017 um 19 Uhr in Fredelsloh stattfinden.

Im Rahmen einer neuer Idee aus den Vorstandsreihen, haben wir beschlossen, alle Mitglieder des Kreisgebietes, benachbarte Vorsitzende und Abgeordnete unserer Partei und auch Freunde und Wahlhelfer einzuzladen, gemeinsam das alte Jahr zu verabschieden und ins Neue über zu gehen.

Auch werden wir unseren langjährigen Vorsitzenden Carl Otto Bleichert mit allen Ehren verabschieden. Er leitete den Kreisverband während einer schwierigen Zeit, gab uns allen Hoffnung und sorgte dafür, dass wir gestärkt aus einer Krisensituation hinausgewachsen sind. 

Insgesamt war er Kreisvorsitzender seit der Fusion der Parteien WASG und PDS, also seit 2007 und blieb dieses bis 2014. Danach war er als Kreissprecher weiterhin bis 2015 aktiv im Vorstand des Kreisverbandes. 

Er leitet dem Kreisverband bis dahin alle Wahlen - kandidierte selbst als Landtagskandidat 2013 und ist leidenschaftliches Mitglied der Landesarbeitsgemeischaft ANTIFA.

Durch seine Arbeit haben wir nunmehr einen Kreisverband, der trotz der Schwierigkeiten durch die große Fläche, gut aufgestellt ist für alle Hürden des Politikalltages.


Generationswechsel bei den Linken

Northeim. Mit Angelo Weiskopf und Jan Ebeling als Vorsitzende ist der Generationswechsel gelungen. Am 25.11.2016 wählten die anwesenden Mitglieder der LINKEN im Kreis Northeim in der Northeimer Stadtschänke ihren neuen Vorstand.

Der neue Vorstand v.l.n.r. Kurt Schumacher, Jürgen Otto, Jan Ebeling, Marianne König und Angelo Weiskopf

„Wir werden an vielen Themen arbeiten und setzen unsere Schwerpunkte u.a. in die Kommunikation mit unseren Mitgliedern, Ratsherren und –frauen und wollen den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie mit unseren Partnern in den Gruppen ausbauen“ sagt Angelo Weiskopf aus Uslar, einer von zwei gleichberechtigten Vorsitzenden.

Zum weiteren Vorsitzenden wurde außerdem Jan Ebeling (Kreiensen) gewählt. Schatzmeister bleibt Ratsherr Jürgen Otto (Bad Gandersheim). Dieser wird von Marianne König (Moringen) als stellvertretende Schatzmeisterin unterstützt. Neu im Vorstand ist auch Ratsherr Kurt Schumacher (Hardegsen) als Beisitzer.

„Carlo Bleichert und ich freuen uns über die Übergabe an die beiden jungen Genossen, die sicherlich neue Ideen, Rat und Kraft in diese Ämter bringen werden.“ so Marianne König als ehemalige Vorsitzende und Kreissprecherin.

Weiskopf, der zudem Fraktionsgeschäftsführer der Gruppe Northeim21 / LINKE im Kreistag ist, verweist auch auf die kommenden Bürgersprechstunden der Partei und Gruppen in den Stadträten und dem Kreistag. Diese werden in naher Zukunft auch auf der Homepage der Partei zu finden sein.

Kurt Schumacher im Gruppenbündnis

Der Hardegser Stadtrat hat sich am 07.11.2016 konstituiert Nachdem unser Kandidat Kurt Schumacher den Sprung in den Stadtrat erfolgreich geschafft hatte, stellte sich die Frage, ob es möglich ist, in einem Gruppenbündnis mitzuarbeiten.

Auch da war unser Kandidat erfolgreich. Schon unmittelbar nach der Wahl wurden Gespräche mit anderen Parteien bzw. Wählergruppen geführt. Nachdem sich

herauskristallisierte mit welcher Partei oder Wählergruppen ein Bündnis zustande kommen könnte, hat sich Kurt Schumacher für ein Bündnis mit der Wählergruppe Hardegsen 21 und den Grünen entschieden.

Unsere Gruppe Hardegsen 21 - Die Grünen - Die Linke. ist damit eine Gruppe mit 20 % Stimmenanteil im Rat. „Wir haben das Recht auf jeweils einen Sitz in allen Ausschüssen mit vollem Stimmrecht erworben.“ so Schumacher. Er hat sich für den Ausschuss für Stadtplanung, Bauen und Umwelt entschieden und wurde von seiner Gruppe dort hin benannt. Des Weiteren ist er zweiter Stellvertreter im Verwaltungsausschuss.

Die Gruppe hat sich darüber verständigt, bei Sachfragen mit den anderen Parteien, zum Wohle der Stadt Hardegsen einschl. der Ortschaften, zu kooperieren. Das

Stimmverhalten muss sich jedoch mit  den Vorstellungen der Gruppenmitglieder decken.

Für Kurt Schumacher  stellt sich dabei immer die soziale Frage und die gerechte Verteilung von finanziellen Mitteln. Da sei in den Dörfern in der Vergangenheit vieles liegengeblieben. „Ich habe mir vorgenommen, eng mit dem Ortsrat, den Vereinen und den Bürgern meiner Heimatgemeinde Ellierode zusammenzuarbeiten. Gemeinsam, und mit den anderen Ortsräten, können wir einiges erreichen.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich auch ganz herzlich bei allen meinen Wählern in der Kernstadt und den Ortschaften bedanken. Insbesondere gilt mein Dank für meine Mitbürger in Ellierode, die einen wesentlichen Teil dazu beigetragen haben, das ich ins Rathaus einziehen konnte.“ so Kurt Schumacher.

Zukünftige Mandatsträger bilden sich fort

Die Mitglieder der neuen Räte im Landkreis Northeim haben sich gemeinsam im DGB-Haus in Hannover im Rahmen einer Fortbildung der Rosa-Luxemburg-Stiftung gebildet

Unsere Mandatsträger aus dem Kreis Northeim haben sich gemeinsam mit dem Kreisvorstand des Kreisverbandes Northeim in Hannover fortgebildet. In der Fortbildung ging es um Grundlagen ihrer Mandatsträgerarbeit von der konstituierenden Sitzung über Anträge bis hin zu professionellem Verhalten in den Sitzungen. Mit dabei waren Rainer Otto (Kreistagsabgeordneter), Klaus-Wilhelm Depker (Rat Moringen), Kurt Schumacher (Rat Hardegsen), Jürgen Otto (Rat Bad Gandersheim) und Angelo Weiskopf (Kreisprecher).